Home > Spezialgebiete > Spinale Deformitäten Chirurgie

Wirbelsäulendeformitäten: Skoliose & Kyphose

Kinder und Erwachsene können von einer Fehlstellung der Wirbelsäule - zumeist einer Verkrümmung - im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule betroffen sein. Unbehandelt können diese Fehlstellungen beim Kind am Ende des Wachstums zu ernsthaften Schwierigkeiten und beim älteren Erwachsen zu Schmerzen und ausgeprägten Funktionseinschränkungen führen.

Die Ausprägung, Art, Form und Ursache der Skoliose und/oder Kyphose entscheiden dabei über die geeignete Therapie. Hierbei stehen in der Behandlung von einfachen Beobachtungsmaßnahmen, über Physiotherapie und Korsett-Therapie bis hin zu komplexen Operationsmethoden zur Auswahl.

Da zwar die verschiedenen Skoliose- und Kyphoseformen einem Muster folgen, haben sich auch im Bereich komplexer Fehlstellungen sichere Behandlungsmethoden und Standards etabliert. Dennoch ist eine individuelle Untersuchung, Beratung und Therapieplanung für jeden einzelnen unserer Patienten notwendig, um mit möglichst schonenden Behandlungsverfahren zeitgerecht den richtigen Weg für eine langfristiges zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Behandlungsspektrum

Es kommen viele verschiedene Wirbelsäulendeformitäten vor, die eine genau angepasste Behandlung benötigen. Das angebotene operative Spektrum in unserer Klinik umfasst daher alle modernen Korrekturverfahren zur Behandlung von Kyphose und Skoliose im Bereich Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule. Neben klassischen Aufrichtungsverfahren kommen hierbei auch dynamische Verfahren der Skoliosekorrektur sowie Wachstumslenkende Verfahren zum Einsatz. Nicht jedes Verfahren ist für jeden Patienten geeignet, so dass eine gründliche Untersuchung, Bilddiagnostik und Fallanalyse vor der definitiven Behandlung eines jeden Patienten unabdingbar ist.

Im Fall komplexer Wirbelsäulenfehlbildungen kommen mitunter 3D-Modellplanungen, Computernavigation und Neuromonitoring standardisiert zum Einsatz, um bei unseren Patienten auch bei schwersten Fehlstellungen der Wirbelsäule maximale Behandlungssicherheit zu gewährleisten.

Kindgerechte Behandlung

Meist betrifft es Kinder gemeinsam mit Ihren Eltern, welche sich mit dem Thema Skoliose oder Kyphose auseinandersetzen müssen. Eine erfolgreiche Behandlung schließt daher die gesamte Familie ein. Dies bedeutet auch, dass im Fall einer notwendigen Operation unsere kindgerechten Versorgungsstrukturen in Kooperation mit der pädiatrischen Abteilung eine gemeinsame stationäre Aufnahme (Mutter-Kind oder Vater-Kind–sog. Rooming-In) im Krankenhaus möglich ist. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, und so bedarf eine erfolgreiche Wirbelsäulenchirurgie bei Kindern eine aufwendige Infrastruktur mit zeitgerechter Planung im Vorfeld. Diese medizinische Versorgungsstruktur steht unseren Familien und ganz kleinen Patienten beispielslos in Innsbruck zur Verfügung.

Interdisziplinäre Behandlung von Patienten mit komplexen Wirbelsäulendeformitäten

Eine Veränderung der Wirbelsäule durch Skoliose und Kyphose kann in einem fortgeschrittenen Stadium auch andere Organe in ihrer Funktion und Form beeinträchtigen (v.a. die Lungen- und die Herzfunktion). Eine enge Kooperation in ausgewiesenen Fachzentren für Kindermedizin, Kinderchirurgie, Herzchirurgie, Kinderanästhesie und Kinderkardiologie ermöglicht daher auch eine Behandlung von unseren kleinsten Patienten mit schweren Begleiterkrankungen auf höchstem medizinischen Niveau.

 

Weitere Information erhalten Sie gerne aus erfahrener Hand in unserer Spezialsprechstunde.


 

Ass.Prof. Doz. Dr. Heiko Koller
E-Mail: heiko.koller@tirol-kliniken.at

 

Priv.-Doz. Dr. Sebastian Hartmann PhD
E-Mail: sebastian.hartmann@tirol-kliniken.at